PRESSESTIMMEN

Homogener und elastischer Chorklang

Klosterkirche St. Urban 2009 :

"Eine Festmesse erklang in der Klosterkirche St. Urban. Das Vokalensemble NOVANTIQUA Bern hat sie sich und dem Publikum zu seinem 20-Jahr-Jubiläum geschenkt. Der Leiter, Bernhard Pfammatter hat sich für diesen Anlass etwas Aussergewöhnliches einfallen lassen: Die Rekonstruktion einer Marianischen Festmesse von Franzoni kombiniert mit Werken von Monteverdi, Frescobaldi und der Gregorianik. (...)
Vor dem Lettner im Kirchenschiff hatten sich Chor und Instrumentalisten aufgestellt. Die Soli der beiden Engel im Duo Seraphim erklangen aus himmlischen Höhen, von den Galerien links und rechts. Die einstimmigen Gregorianischen Choräle, schlicht und homogen interpretiert von der Choralschola der Dreifaltigkeitskirche Bern (Leitung Kurt Meier), wurden ganz vorne vor dem Hochaltar gesungen. So wurde die ganze Aufführung zu einem einzigartigen Fest, das den ganzen Kirchenraum zum Schwingen brachte. Das eindrückliche Erlebnis verdankte man einem Chor, der über ein beneidenswertes Potenzial von guten Stimmen verfügte, von denen einige auch als Solisten überzeugten, einem Chor, der durch einen homogenen und elastischen Klang bestach. (...)"
Zofinger Tagblatt, 21.05.2008